DEUTSCH - TSCHECHIEN ( Tschechische Republik)

 

TSCHECHIEN - Hauptgedanke:

Die meisten Staaten haben zwei offizielle Benennungen: eine politische und eine geographische. Im Text der Verfassung, der Gesetze und der internationalen Abkommen wird sicherlich der politische Titel bevorzugt, der den Typus der Staatsführung bezeichnet (z.B. Bundesrepublik Deutschland, Republik Österreich, die Schweizerische Eidgenossenschaft usw.). Unter solchen Namen treten die Staaten auch internationalen Organisationen bei. In der alltäglichen Praxis ist jedoch die Information über den Typus der Staatsführung redundant, stilistisch gehoben, deshalb benutzt man überall (im gesamten Nachrichtendienst, im Handel, Verkehr, Tourismus, Sport, sowie in den internationalen Organisationen) den kürzeren, geographischen Namen (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Ein derartiges Bezeichnungs-Paar bildeten bis 1993 Československá [socialistická; federativní] republika (die Tschechoslowakische [Sozialistische; Föderative] Republik, the Czechoslovak [Socialist; Federal] Republic) und Československo (die Tschechoslowakei, Czechoslovakia). Nach der Spaltung des Staates lauten die entsprechenden Benennungen Česká republika (die Tschechische Republik, the Czech Republic) und Česko (Tschechien, Czechia). Diese beiden, hinsichtlich ihrer Funktion differenzierten Namen (Česká republika sowie Česko) sind hochsprachlich und kodifiziert sowohl im Tschechischen als auch in den Fremdsprachen. (Siehe das Akademie-Wörterbuch Slovník spisovné češtiny pro školu a veřejnost, 2. Auflage, Prag 1994, S. 627; Jména států a jejich územních částí. Names of States and Their Territorial Parts. Czech Office for Surveying, Mapping and Cadastre, Prag 1993; Zirkular des Außenministeriums vom 26. 2. 1993; Mitteilungen des Ministeriums für Schulwesen vom 5. 10. 1999.)

Von den fremdsprachigen Äquivalenten des einwörtigen Namens Česko haben sich insbesondere der deutsche (Tschechien), der niederländische (Tsjechië), der dänische (Tjekkiet), der schwedische (Tjeckien), der norwegische (Tsjekkia), der russische und der bulgarische (Čekija), der rumänische (Cehia) u.a. in kurzer Zeit und ohne Schwierigkeiten eingebürgert. Hingegen braucht die englische Version Czechia eine stärkere Unterstützung. Sie erscheint zwar in den Landkarten, im Internet, in manchen Wörterbüchern und anderswo, aber die meisten tschechischen Vertreter im englischsprachigen Raum meiden den Ausdruck Czechia und gebrauchen nur den politischen Titel Czech Republic, ohne Rücksicht auf den Kontext (die stilistische Angemessenheit), was jedoch eine Abweichung von den internationalen Gewohnheiten darstellt. Sie behaupten, dass der Name Czechia in Großbritannien und in den U.S.A. nicht bekannt sei, leisten aber einer besseren Informiertheit in diesem Sinne keinen Beitrag. Die Muttersprachler argumentieren wiederum, dass eben die Tschechen im Gespräch mit ihnen den Namen Czechia nicht benutzen. Dennoch spürt man unwillkürlich die Notwendigkeit eines einwörtigen Namens auch in diesem Fall, und so verwendet man die unsinnige „Abkürzung“ Czech (z.B. Gillette Czech, Made in Czech, „Czech“ an der Sportkleidung der tschechischen Nationalteams) oder sogar den Namen Bohemia (Böhmen), der allerdings nur den westlichen Teil Tschechiens bezeichnet.

Eine richtige und sinnvolle Benennung des tschechischen Staates in den Fremdsprachen sollen natürlich in erster Linie seine eigenen Bürger anstreben. Doch können auch ihre ausländischen Partner dabei eine wesentliche Hilfe leisten, indem sie sowohl in öffentlichen Ansprachen als auch in privater Konversation den geographischen Namen Czechia, Tschechien, Tchéquie, Chequia, Cechia u.a. ohne Bedenken gebrauchen.

Source: http://www.cepol.stosunki.pl/textyc/czechian_nazev.htm

 

"Czechia? Das merk ich mir! Czechiaaaaaaaahhh!"
(Sophie Hunger, Switzerland)

Sophie Hunger - Song: "LikeLikeLike"

https://www.youtube.com/watch?v=MzYRGfKm4f0